Mundart Wörterbuch

fischban
umständlich an etwas herumhantieren
fisln, åfisln
kleine Stücke entfernen, abschaben, wegkratzen, ablösen
fla:meg
flaumig, schaumig
Fla:m, m
Flaum
Flanggei EZ, s
Fusel oder Flocke / sehr kurzes, aufreizendes Kleid aus hauchdünnem Stoff
Flanggein MZ
Fuseln, Flocken, kleine Stofffäden oder Staubpartikel, Rückstände einer ausgepressten Frucht
Du håst då a Flanggei auf dein Schaike.
Du hast hier einen winzigen Faden auf deiner Jacke.
Hãit håds nedda a boa Flanggein åwagschnim.
Heute hat es nur ganz leicht geschneit.
In Teehafei schwimand heifdeg Flanggein.
In der Teetasse schwimmen mehrere Fruchtfleischreste.
Flax EZ, s
Sehne
Flaxn MZ
Sehnen
Des Fleisch håt vi: Flaxn.
Dieses Fleisch ist mit vielen Sehnen durchzogen.
Flåxhache, Råffe, Råschpe, w
Streichkamm, um Flachs fein zu streichen
Fleim, Klaim
Rückstand beim Dreschen
Fleimsåk m, Klaimsåk
mit Fleim, Klaim gefüllter Jutesack , als Matratze verwendet
Floachtn, w
tiefe, große Wunde
Foafen, Wåssafoafen, Milifoafen
aus Mehl und etwas Wasser zubereitete Suppeneinlage, wird mit heißem Wasser bzw. mit heißer Milch versprudelt
Foam, m
Schaum
Foamnul, m
üppige Mehlspeise, Torte
foast
fett
Foppa, m
Schnuller
Fozhowe, m
Mundharmonika
fozhoweraim
küssen
frai
ziemlich, beeindruckend, erstaunlich
Des Essen is frai guat.
Das Essen schmeckt ziemlich gut.
Da Bam is hibsch hou.
Der Baum ist erstaunlich hoch.
Da Bua is woitlan schtoak.
Der Knabe ist erstaunlich stark.
froasln
sich in einem ohnmachtsähnlichen Zustand befinden
Froas, w
Ohnmacht, hohes Fieber, epileptischer Anfall
I fåi glei a d’Froas!
Ich falle gleich in Ohnmacht! Ich erschrecke mich zu Tode!
Fuasoacht
Fußende beim Bett
Funsei, Funsl, s
kleine Flamme, schwaches Licht
Funsn, w
böses, sekkantes, unzufriedenes Frauenzimmer
ga:, ga:lengs, gach, gaxt
jäh, auf einmal, plötzlich, unvorhergesehen, blitzartig
af oan Ga:, Gach, m
blitzartig
af oan Ga: hands då gweng.
Plötzlich waren sie hier.
De woas gach amåi umi um d’Raib.
Sie weiß blitzartig eine Ausrede, d.h. ist um keine Ausrede verlegen.
I miassat gråd ga: amåi duacht hĩ!
Ich müsste nur schnell einmal dort hingehen!
Gã:l, Feiagã:l EZ, s
Funken, Feuerfunken
Gã:ln MZ
Funken, Feuerfunken
Gådan, m
Tür, Gatter
Gådanschnåppa, m
Türverriegelung, z.B. bei einem Weidezaun
gåe
üppig, fett, geil (in Verbindung mit einer Speise)
gåit
bei Tieren altersbedingt unfruchtbar
a gåite Kua
eine Kuh, die auf Grund ihres Alters kein Kalb mehr bekommen kann
gama
hüten, auf Haus, Hof und Kinder aufpassen
Gama, Gfiacht, m
Begleiter, Beschützer, Gefährte
Wås håt’s denn hãit firan Gama mit?
Wen hat sie denn heute als Begleitung mitgebracht?