Mundart Wörterbuch

Hõamåim, w
Heimalm, Weidegebiet bzw. Almhütte in höherer Hanglage
Niadaåim, Niadaråim w
Niederalm, in Gebirgsgegenden Weidegebiet bzw. Almhütte zwischen Tal und Hochalm
Houåim w
Hochalm, in Gebirgsgegenden Weidegebiet bzw. Almhütte in hoher Lage
hõamea
heimlich, leise
I woas net wås a mõat. Er redt so hõamea.
Ich weiß nicht, was er sagen will. Er spricht so leise.
Hoia, m
Holler, Holunder
Hoiako:, s
Holunderkompott
Hoizstok, m
Holzstock, ca. 80 cm hoch, dient zum Holzhacken
Houa Frautåg, m
Hoher Frautag - Mariä Auffahrt in den Himmel, Maria Himmelfahrt (kirchlicher Festtag)
hudln
sich zu schnell bewegen, zu schnell arbeiten
hukka, hĩhukka
sitzen, hinsetzen
humpfetzn
hinken
Humpfetz, Huschbe w
unangenehme, unbeliebte Frau
hunzn
wenn etwas schwer oder gar nicht gelingen will
huseg
schnell, flink
Huss, w
Dachkammer, Schlafstelle im oberen Teil der Almhütte
hutschn
wiegen, schaukeln
Hutsch, Hutschn w
Schaukel
iachtn
stören, es unangenehm empfinden
Iacht di des?
Stört dich das?
Iamleng, m
Ärmel
Iaschl, m
Quelle
iawad, iawand, iawad amåi
manchmal, hie und da
Iawuatz, w
Irrweg
auf a Iawuatz steign
sich verirren, verlaufen
Imp, Impeĩl EZ, m
Biene, Imme
Impm MZ
Bienen
Impmschwoam, m
Bienenschwarm
inna wean
etwas vernehmen, erfahren, wahrnehmen
irem, åirem
würgen, verkutzen, verschlucken
Eam håts ban Essn ågirebt.
Er hat sich beim Essen verschluckt.
Iritåg, m
Dienstag
iwa eist, nu eist, nå eist
inzwischen, allmählich, schön langsam
Iwa eist is a kema.
Inzwischen ist er eingetroffen.
Nå eist weada schõ kema.
Schön langsam wird er wohl kommen.
Nu eist deaffatns schõ då seĩ.
Allmählich dürften sie eintreffen.
iwa haps
grob bemessen, ungefähr
Iwadõ, m
Überwurf, Cape, Abdeckung, Decke z.B. über Sitzgelegenheiten oder bei Täuflingen als Kälteschutz (mit Spitze edel verarbeitet)
iwase / untase, intase
oberhalb, darüber / unterhalb, darunter
Iwase leg i nũ a Schaike õ.
Darüber zieh ich noch eine Jacke an.
Intase stengand d‘Schua.
Unterhalb stehen die Schuhe.