Mundart Wörterbuch

Kåche, m
Nachttopf, Topferl, stand früher unter jedem Bett
kaiffm
schimpfen, dauernd nörgeln
Kaiff, w
weibliche Person, die dauernd nörgelt und schimpft
kain
werfen, schmeißen, wischen, kehren
åwikain, åikain
hinunterwerfen, -schmeißen, - wischen, -kehren
dõikain / hĩkain
wegschmeißen, wegwerfen / hinschmeißen
Mi håts hĩkait.
Ich bin hingefallen.
Kaiwe EZ, s
Kalb
Kaiwen MZ
Kälber
Kuakaiwe s, Stiakaiwe m
weibliches Kalb, männliches Kalb
Kaiwestrik, m
Holzgriffe, an denen Stricke befestigt sind, dient als Geburtshilfe beim Kalben
kampen, auskampen
frisieren, ausfrisieren
Kampe, m
Haarkamm / Mann, Bursche, Kerl
Des is a fescha Kampe.
Das ist ein gutaussehender Mann.
kaseg
blass
Katzlmåcha, m
Schimpfwort für Italiener
keachtn
laut und schrill schreien
keïtzn
husten
kenddln
mit dem Feuer spielen, zündeln
õkenddn
anzünden
kewan
kalben, ein Kalb gebären
Kewakua, trågate Kua, w
Kuh vorm Kalben, trächtige Kuh
a gåidde Kua
Kuh die nicht mehr trächtig wird
kewen
keppeln, zanken
Kewe, w
ständig zankende, keppelnde Frau
Kewezond EZ, m
erster Vorderzahn bei einem Baby
Kewezend MZ
erste Zähne eines Kleinkindes
kian
verkutzen, verschlucken
Naing hõ i mi kiant.
Vorhin hab ich mich verschluckt.
Kidl, m
Damenrock
kifen
kauen
Kim, m
Kümmel
kinzn
bei Abwesenheit der Eltern das Kind betreuen
Kira, w
Kirche
a d’Kira gẽ:
die heilige Messe besuchen
Bist gestat a ada Kira gwegn?
Warst du gestern auch bei der heiligen Messe?
Kischpe, Kåifåkta, m
lustiger, ulkiger Mensch, Spaßmacher
Kiwe, m
Kübel, Eimer
Kizlmaschn EZ
Hagebutte
Kizlmaschn MZ
Hagebutten
klã:, kla:n
mit lehmiger, zäher oder klebriger Masse hantieren
õklã:, umanõdklã:n, umadumkla:n
anschmieren, herumschmieren, beschmutzen
Klã:, m
schleimige, zähflüssige Masse, Lehm
Klã net aso umaõd!
Mach nicht alles schmutzig!
Iazt håst di wida õklã:t!
Jetzt hast du dich wieder beschmutzt!
Klache, m
Schwingschlögel bei Glocke / ungehobelter Mann
Klåmbfm, w
Gitarre
Klång, m
Schlinge, Schlaufe